Montagne Jeunesse Tuchmasken TEST + GEWINNSPIEL 

Dank Montagne Jeunesse durfte ich verschiedene Tuchmasken probieren. Von cremigen Gesichtsmasken auf Schlammbasis, die Unreinheiten porentief entfernen und die Haut gründlich reinigen sollen, bis zu fruchtigen Abziehmasken zur schonenden Entgiftung und Belebung der Haut, ist für jeden Hauttyp und für jede Stimmung etwas dabei.
imageAls erste habe ich die Gletscher-Schlamm Maske getestet. Die Anwendung ist denkbar einfach: Packung aufreißen, Vlies-Bambusstoff entfalten und auf das Gesicht auflegen. Verschieben, bis es sitzt und jetzt entspannen. Ich habe dies in der Badewanne getan, ließ die Maske zehn Minuten einwirken. (Warum nicht gleichzeitig den Haaren eine Kur gönnen?)  Sehr angenehm finde ich, dass sie, obwohl Kaolin drin ist, nicht austrocknet und sich sehr einfach abspülen lässt. Angenehm kühlend und nicht tropfend (!) pflegt diese Maske mit Gletscher-Schlamm, roten Trauben und Moltebeeren.

Obwohl ich die reinigende Wirkung von Kaolin sehr gerne mag, spannt meine Haut meistens nach solchen Masken. Bei dieser war es nicht der Fall. Weil sie bedingt durch das Tuch nicht austrocknet oder weil die Maske gleichzeitig so toll pflegt? Egal, meine Haut fühlt sich sauber, erfrischt, weich und fein an. Das einzige, das mir weniger gefiel, war der Duft. Vielleicht riechen die anderen Masken aber besser, die werde ich ja auch noch testen!

Die Tuchmasken sind für Vegetarier geeignet und werden nicht an Tieren getestet. Das ist ein weiterer großer Pluspunkt.

image

GEWINNSPIEL: kommentiert unter diesem Beitrag oder unter dem Facebook Beitrag, welche 2 Masken Ihr gewinnen möchtet und ich lasse sie Euch zukommen.

Samstag um 18:00 werden die Gewinner veröffentlicht.

Viel Glück!