Weleda

Liebe Leser, 

Für Julielovesbeauty durfte ich drei Produkte der Marke Weleda testen.

1) eine wohltuende Reinigungsmilch

2) eine wohltuende Gesichtscreme

3) sowie ein wohltuendes Gesichtsöl

Alle drei Produkte, bei denen es sich es um ganzheitliche Naturkosmetik handelt, sind für eine sensible, trockene Haut geeignet und sind unparfümiert. Ein leichter natürlicher Mandelgeruch ist vorhanden.

imageDie Milch soll sanft reinigen und vor dem Austrocknen schützen. Die Konsistenz ist dicker ist als ich es erwartet hätte. Ich habe sie auf ein Wattepad aufgetragen und mit einen Weiteren verteilt. Da ich nicht sehr viel Make-up trage, genügten zwei Pads um das Make-up zu entfernen. Um die Schminke von den Augen zu lösen, benötigte ich zwei weitere Pads.

Der leichte Mandelgeruch ist sehr angenehm, zumal da ich parfümierte Cremes bevorzuge. Allerdings hätte ich mir einen gewissen Erfrischungseffekt gewünscht. Diesen könnte man wahrscheinlich mit der nachträglichen Benutzung eines Gesichtswassers erreichen.

Verreibt man die Milch zwischen den Fingern, kann man sehr feine Partikelchen spüren, welche die Reinigung unterstützen jedoch auf der Haut nicht störend spürbar sind.
Nach dem Auftragen der Milch bleibt ein leichter Film auf der Haut zurück. Sie zieht nicht schnell ein.

imageDie Gesichtscreme soll eine beruhigende Wirkung haben und vor Hautirritationen schützen. Vom Optischen her ist die Konsistenz die Gleiche wie die der Milch. Nur beim Auftragen ist die Creme dicker.

Auch hier ist der leichte Mandelgeruch sehr angenehm. Die Gesichtscreme ist nach dem Auftragen noch spürbar und zieht, wie die Reinigungsmilch, nicht schnell ein. Das mag trockener Haut zuvor kommen, für meine Haut ist dies allerdings zu intensiv, da sie eher sensibel als trocken ist. Aus der gleichen Serie gibt es eine wohltuende Feuchtigkeitspflege, die für empfindliche Mischhaut empfohlen wird  und weniger reichhaltig.

Was die versprochene Minderung der Hautirritationen angeht, habe ich den Eindruck, dass das Anwenden der Creme tatsächlich eine Beruhigung der Rötungen bewirkt hat.

Bedenke ich dieses positive Resultat, dann nehme ich auch in Kauf, dass die Creme für meine Haut zu reichhaltig ist.

imageDas Öl, welches ebenfalls vor Irritationen schützen soll und eine beruhigende Intensivpflege sein soll, verströmt auch einen leichten, angenehmen Mandelgeruch.  Die Haut fühlt sich nach dem Auftragen sehr weich an. Des Weiteren verleiht das Öl der Haut einen leichten Glanz. Wie jedoch bei den anderen beiden Produkten angemerkt, zieht das Öl nicht sofort ein und ist nach dem Auftragen auf der Haut zu spüren. Die Dosierung erfolgt anhand der Flasche tröpfchenweise.

Alles in allem sind die Produkte sehr angenehm, wenn auch für meine Haut etwas zu reichhaltig. Den Mandelduft mag ich sehr und ich bin begeistert über die Minderung der Hautirritationen.

Bonnie

Abschminken und die Haut reinigen. Teil 1

Warum es so wichtig ist, abends die Haut zu reinigen

Egal, wie spät es ist, vor dem Schlafen muss das Make-up runter. Bleiben über Nacht Rückstände auf dem Gesicht, schadet das auf Dauer der Haut.

Jeder von uns war schon mal abends so müde, dass er keine Lust hatte sich ab zu schminken. Doch auch wenn die Verführung groß ist, sollten Sie unbedingt Ihre Haut reinigen.

Nachts erholt sich die Haut und bildet neue Zellen. Verstopfen Make-up, Puder, Rouge und Co die Poren, kann sie nicht richtig atmen, und der Regenerationsprozess wird gestört. Die Folge: Mitesser und Pickel können sich bilden.
Bleibt zB die Wimperntusche drauf, können die feinen Härchen dadurch austrocknen und spröde werden. Im schlimmsten Fall können sie abbrechen. Manchmal sieht das Gesicht und vor allem die Augen auch ganz verquollen am Morgen danach aus.

Auch wer keine dekorative Kosmetik benutzt, sondern nur eine Creme aufträgt, sollte täglich die Haut reinigen. Tagsüber lagern sich umweltbedingte Schadstoffe und Schmutz auf der Haut ab, die auf jeden Fall entfernt werden müssen. Das Reinigen erhält die natürlichen Schutzfunktionen der Haut. Der Teint bleibt frisch und rosig.

So reinigen Sie richtig:

  • Die Augen

Wimperntusche, Kajal und Lidschatten lassen sich mit Augenmake-up Entfernern beseitigen, die speziell auf die Bedürfnisse der empfindlichen, dünnen Haut der Augenpartie abgestimmt sind. Es gibt sie in zwei Varianten: für wasserfeste und nicht wasserfeste Mascara. Ein paar Spritzer des „Removers“ auf ein Wattepad geben, dieses kurz auf das geschlossene Auge legen und die Schminke sorgfältig in Wuchsrichtung der Wimpern abziehen.

  • Die Lippen

Meist verschwinden Lippenstift- und Glossreste im Verlauf des Tages von selbst. (Wusstest Ihr, dass Frauen anscheinend recht viel davon im Laufe des Lebens „essen“ ?!) Um Rückstände, zum Beispiel von lang haftendem Lippenstift, zu entfernen, einfach etwas Reinigungsmilch oder Augenmake-up Entferner auf ein Wattepad geben und kurz über die Lippen wischen.

  • Das Gesicht

Schminken sie es mit einem auf Ihren Hauttyp abgestimmten Produkt ab.

Reinigungsmilch ist die Alleskönnerin und eignet sich für fast jede Haut. Etwas Reinigungsmilch auf das Gesicht geben und mit den Fingerspitzen einmassieren. Danach mit einem Kosmetiktuch, einem in lauwarmem Wasser getränkten Wattepad oder feuchten Kosmetikschwämmchen abnehmen – die persönliche Vorliebe entscheidet. Alternative zu einer Milch:

Reinigungsschaum. Toll für alle, die das Gefühl haben, dass das Gesicht erst richtig sauber wird, wenn es schäumt und Wasser im Spiel ist. Reinigungsgel eignet sich auch gut für Mischhaut und unreine Haut. Bei stärkerem
Make-up kann auch ein Reinigungsöl benutzt werden, dies entfernt besonders gründlich.

Relativ neu sind Lotionen basierend auf der Mizellentechnologie. Kleine Kügelchen wirken wie ein Magnet, der den Schmutz anzieht. Sie reinigen das Gesicht ohne Wasser und ohne Reiben. Demnächst werde ich so eine mal gründlich testen.

Es gibt noch andere Formen von Abschminkprodukten wie Reinigungsöle, Balsame, Tücher, und und und. Das Allerwichtigste ist aber, dass man es überhaupt tut.

Nicht vergessen: Gesichtswasser verwenden, denn meist wird beim Reinigen der Schmutz nicht ganz beseitigt. Ein Gesichtswasser mit feuchtigkeitsspendenden Substanzen bildet auch den ersten Teil der Pflege, erfrischt und, je nach Zusammensetzung, wird die Haut befeuchtet.

Funny blond girl having trouble with toaster. Isolated on blue