Abschminken und die Haut reinigen. Teil 1

Warum es so wichtig ist, abends die Haut zu reinigen

Egal, wie spät es ist, vor dem Schlafen muss das Make-up runter. Bleiben über Nacht Rückstände auf dem Gesicht, schadet das auf Dauer der Haut.

Jeder von uns war schon mal abends so müde, dass er keine Lust hatte sich ab zu schminken. Doch auch wenn die Verführung groß ist, sollten Sie unbedingt Ihre Haut reinigen.

Nachts erholt sich die Haut und bildet neue Zellen. Verstopfen Make-up, Puder, Rouge und Co die Poren, kann sie nicht richtig atmen, und der Regenerationsprozess wird gestört. Die Folge: Mitesser und Pickel können sich bilden.
Bleibt zB die Wimperntusche drauf, können die feinen Härchen dadurch austrocknen und spröde werden. Im schlimmsten Fall können sie abbrechen. Manchmal sieht das Gesicht und vor allem die Augen auch ganz verquollen am Morgen danach aus.

Auch wer keine dekorative Kosmetik benutzt, sondern nur eine Creme aufträgt, sollte täglich die Haut reinigen. Tagsüber lagern sich umweltbedingte Schadstoffe und Schmutz auf der Haut ab, die auf jeden Fall entfernt werden müssen. Das Reinigen erhält die natürlichen Schutzfunktionen der Haut. Der Teint bleibt frisch und rosig.

So reinigen Sie richtig:

  • Die Augen

Wimperntusche, Kajal und Lidschatten lassen sich mit Augenmake-up Entfernern beseitigen, die speziell auf die Bedürfnisse der empfindlichen, dünnen Haut der Augenpartie abgestimmt sind. Es gibt sie in zwei Varianten: für wasserfeste und nicht wasserfeste Mascara. Ein paar Spritzer des „Removers“ auf ein Wattepad geben, dieses kurz auf das geschlossene Auge legen und die Schminke sorgfältig in Wuchsrichtung der Wimpern abziehen.

  • Die Lippen

Meist verschwinden Lippenstift- und Glossreste im Verlauf des Tages von selbst. (Wusstest Ihr, dass Frauen anscheinend recht viel davon im Laufe des Lebens „essen“ ?!) Um Rückstände, zum Beispiel von lang haftendem Lippenstift, zu entfernen, einfach etwas Reinigungsmilch oder Augenmake-up Entferner auf ein Wattepad geben und kurz über die Lippen wischen.

  • Das Gesicht

Schminken sie es mit einem auf Ihren Hauttyp abgestimmten Produkt ab.

Reinigungsmilch ist die Alleskönnerin und eignet sich für fast jede Haut. Etwas Reinigungsmilch auf das Gesicht geben und mit den Fingerspitzen einmassieren. Danach mit einem Kosmetiktuch, einem in lauwarmem Wasser getränkten Wattepad oder feuchten Kosmetikschwämmchen abnehmen – die persönliche Vorliebe entscheidet. Alternative zu einer Milch:

Reinigungsschaum. Toll für alle, die das Gefühl haben, dass das Gesicht erst richtig sauber wird, wenn es schäumt und Wasser im Spiel ist. Reinigungsgel eignet sich auch gut für Mischhaut und unreine Haut. Bei stärkerem
Make-up kann auch ein Reinigungsöl benutzt werden, dies entfernt besonders gründlich.

Relativ neu sind Lotionen basierend auf der Mizellentechnologie. Kleine Kügelchen wirken wie ein Magnet, der den Schmutz anzieht. Sie reinigen das Gesicht ohne Wasser und ohne Reiben. Demnächst werde ich so eine mal gründlich testen.

Es gibt noch andere Formen von Abschminkprodukten wie Reinigungsöle, Balsame, Tücher, und und und. Das Allerwichtigste ist aber, dass man es überhaupt tut.

Nicht vergessen: Gesichtswasser verwenden, denn meist wird beim Reinigen der Schmutz nicht ganz beseitigt. Ein Gesichtswasser mit feuchtigkeitsspendenden Substanzen bildet auch den ersten Teil der Pflege, erfrischt und, je nach Zusammensetzung, wird die Haut befeuchtet.

Funny blond girl having trouble with toaster. Isolated on blue

Mein Sonntags-Liebling: Alverde Augenbrauen-Gel

imageSpätestens seit Cara Delevingne sind markante Augenbrauen wieder hipp. Vorbei die Zeit der dünnen Striche, die unser Gesicht manchmal älter aussehen liessen. Natürlichere Brauen vermitteln meistens Jugendlichkeit und vollen Haarwuchs. Klar müssen die Augenbrauen auch zur Gesichtsform passen, es bringt also nichts jetzt den Wildwuchs zu starten obwohl das Einem nicht steht. Insgesamt geht der Trend im Moment aber eher zur natürlichen Form. Mädels, falls Ihr also bis jetzt noch nicht gezupft hat, ist das gut so.
Das farbige Augenbrauen-Gel von Alverde (in blond oder braun) mit pflegendem Jojobaöl verleiht den Augenbrauen Schwung, formt und fixiert auf sanfte Weise und sorgt so für Halt.
imageIch habe störrische Augenbrauen, keine geraden Härchen, meine stehen gerne kreuz und quer. Tatsächlich hat die mal jemand als „Theo-Waigel-Augenbrauen“ tituliert. So schlimm ist es nun doch nicht. Jedenfalls fülle ich sie erst mit Stift oder Puder auf und bringe sie dann mit dem Gel in Form. Da es leicht getönt ist, wird auch das ein oder andere graue Haar überdeckt. Allerdings sollte man nicht zuviel vom Gel auftragen, damit das Ergebnis natürlich aussieht. Wenn es mal schnell gehen muss, verzichte ich aufs Auffüllen und betone meine Brauen nur mit dem Gel.

Ich wünsche Euch einen gemütlichen Sonntag.

Liebe Grüsse, Julie

Mein Sonntags-Liebling: Balea Enzym-Peeling

Schön sauber machen…!

Sonntags haben viele Menschen etwas mehr Muße als sonst und vielleicht findet sich ein bisschen Zeit für extra Hautpflege. Ich möchte heute das Balea Enzym-Peeling testen, für ca. 2,5€ im DM gekauft.

Wie funktioniert so ein Peeling? Enzyme spalten Eiweißbausteine, und so lockern diese Peelings abgestorbene Hautzellen, die nach der Einwirkzeit einfach abgewaschen werden. Enzymatische Peelings sind schonender und wirken besonders gleichmäßig. Die Durchblutung der Haut wird jedoch nicht angeregt, dies kommt insbesondere Menschen mit Rötungen und Rosacea zugute.

Geeignet auch für empfindliche Haut und trockene Haut.

In mechanischen Peelings sind Körnchen drin, und die rubbeln die abgestorbenen Hautzellen ab. In enzymatischen und auch in chemischen Peelings (meistens mit speziellen Säuren) sind keine Partikel vorhanden.

Mir gefällt dieses Peeling sehr gut, es kribbelt und brennt nicht, duftet fruchtig und macht die Haut schön weich und glatt. Für 2,5€ ein super Preis. Balea rät, es 1-2 mal die Woche anzuwenden. Nach dem Auftragen ist es komplett durchsichtig, man erschreckt seine Mitmenschen also nicht wie mit dieser Maske 😉 Vor jedem Peeling sollte man sich Abschminken und das Gesicht reinigen, sonst reibt man sich den „Schmutz“ nur unnötig in die Poren. Die empfindliche Augenpartie aussparen. Nach Peelings unbedingt Sonnenschutz benutzen, da die Haut dann noch lichtdurchlässiger ist.

Ein Peeling ist allerdings nicht immer gut; ist die Hautbarriere gestört oder leidet man unter Entzündungen, sollte sie durch ein Peeling – egal welcher Art – nicht weiter irritiert werden. Bei Zweifeln fragt bitte den Dermatologen.

Ich hoffe Ihr habt einen fröhlichen Sonntag mit lieben Menschen.

Julie

Mein Sonntags-Liebling: Neuer Lidschatten von Catrice

Hey Ihr Lieben,
Bei DM habe ich was Tolles entdeckt: die neuen Velvet Matt Eyeshadows mit neuartiger Textur. Ich habe mich für die Farbe 050 Welcome To Greysland! entschieden, ein schöner universell einsetzbarer Grau-Taupe-Ton, oder Giorgio A. würde vielleicht greige dazu sagen. Besonders gut gefällt mir das seidenmatt Finish, kein Glitzer, aber auch nicht total matt, sondern ein leichter Schimmer. Ich weiss ja nicht wie Ihr das seht, aber mit Glitzer und Pailetten tue ich mich oft schwer. Vielleicht mal für ne besondere Party. Oder Sylvester. Oder Fasching.
Ich habe eine Base benutzt, und danach den Lidschatten hauptsächlich in der Lidfalte und etwas am äusseren Teil des beweglichen Lides aufgetragen. Ich habe wenig Farbe benutzt und sie gut verblendet. Halt ein bisserl Schlupflider verstecken. Blöde Schwerkraft.

Natürlich kann man die Farbe auch intensiver auftragen, sicher wäre Sie auch für Smokey Eyes toll. Die Velvet Matt Eyeshadows gibt es in vier brillanten Farben – von zartem Pearl-Beige über Grau und Grün bis hin zu sattem Aubergine. Und das zum Preis von knapp 4€. Viele Stunden später war der Lidschatten immer noch vorhanden und nicht verschmiert.

Ich habe jetzt schon mehrmals gehört, dass bei manchen die Lidschatten sehr zerbrechlich sind und schnell kaputt gehen. Also sollte man beim Auftragen und Reisen vorsichtig sein.  Bis jetzt, ist meiner noch ganz.

Schönen Sonntag,

Eure Julie