Luftige reichhaltige Körpercreme selbermachen – DIY whipped body cream

Eine nährende Körpercreme selber zu machen ist gar nicht schwer. Die Basis bekommt man auf Bestellung in vielen Apotheken oder sogar in manchen Reformhäusern. Der Vorteil ist, dass wenige Inhaltsstoffe benutzt werden können, was nicht nur für Allergiker von Vorteil ist, und keine Farbstoffe, Duftstoffe oder andere Zusätze.  Die Basis ist 75% festes Fett und 25% Öl.  Für diese Creme habe ich 125 gr Kokosöl (in Bio Qualität) und 25 gr Sheabutter benutzt, und als flüssige Komponente Jojobaöl und etwas Aloe Vera Gel. Das Öl ist je nach gewünschtem Effekt beliebig austauschbar, damit man die Creme aber luftig schlagen kann, sollte das Verhältnis zum festen Fett eingehalten werden.   

Im Wasserbad die festen Fette bei niedriger Temperatur  schmelzen und abkühlen aber nicht fest werden lassen (evtl im Kühlschrank). Dann mit dem Mixer oder in der Küchenmaschine wie Schlagsahne steif schlagen und währenddessen das flüssige Öl und das Gel zugeben. Bei Bedarf können ätherische Öle zugegeben werden, allerdings dann auf Sonnenempfindlichkeit achten.  Die fluffige Creme sollte kühl aufbewahrt werden, evtl im Kühlschrank. Da die Creme dort sehr fest wird, sollte sie vor der Verwendung rausgenommen werden. Um die Haltbarkeit zu verlängern, kann das Aloe Vera Gel weggelassen werden, allerdings sollten immer nur überschaubare Quantitäten frisch aufgeschlagen werden. Ideal für trockene Haut, denn die Creme ist sehr reichhaltig. Viel Spaß beim Nachkochen 🙂