Abschminken und die Haut reinigen. Teil 1

Warum es so wichtig ist, abends die Haut zu reinigen

Egal, wie spät es ist, vor dem Schlafen muss das Make-up runter. Bleiben über Nacht Rückstände auf dem Gesicht, schadet das auf Dauer der Haut.

Jeder von uns war schon mal abends so müde, dass er keine Lust hatte sich ab zu schminken. Doch auch wenn die Verführung groß ist, sollten Sie unbedingt Ihre Haut reinigen.

Nachts erholt sich die Haut und bildet neue Zellen. Verstopfen Make-up, Puder, Rouge und Co die Poren, kann sie nicht richtig atmen, und der Regenerationsprozess wird gestört. Die Folge: Mitesser und Pickel können sich bilden.
Bleibt zB die Wimperntusche drauf, können die feinen Härchen dadurch austrocknen und spröde werden. Im schlimmsten Fall können sie abbrechen. Manchmal sieht das Gesicht und vor allem die Augen auch ganz verquollen am Morgen danach aus.

Auch wer keine dekorative Kosmetik benutzt, sondern nur eine Creme aufträgt, sollte täglich die Haut reinigen. Tagsüber lagern sich umweltbedingte Schadstoffe und Schmutz auf der Haut ab, die auf jeden Fall entfernt werden müssen. Das Reinigen erhält die natürlichen Schutzfunktionen der Haut. Der Teint bleibt frisch und rosig.

So reinigen Sie richtig:

  • Die Augen

Wimperntusche, Kajal und Lidschatten lassen sich mit Augenmake-up Entfernern beseitigen, die speziell auf die Bedürfnisse der empfindlichen, dünnen Haut der Augenpartie abgestimmt sind. Es gibt sie in zwei Varianten: für wasserfeste und nicht wasserfeste Mascara. Ein paar Spritzer des „Removers“ auf ein Wattepad geben, dieses kurz auf das geschlossene Auge legen und die Schminke sorgfältig in Wuchsrichtung der Wimpern abziehen.

  • Die Lippen

Meist verschwinden Lippenstift- und Glossreste im Verlauf des Tages von selbst. (Wusstest Ihr, dass Frauen anscheinend recht viel davon im Laufe des Lebens „essen“ ?!) Um Rückstände, zum Beispiel von lang haftendem Lippenstift, zu entfernen, einfach etwas Reinigungsmilch oder Augenmake-up Entferner auf ein Wattepad geben und kurz über die Lippen wischen.

  • Das Gesicht

Schminken sie es mit einem auf Ihren Hauttyp abgestimmten Produkt ab.

Reinigungsmilch ist die Alleskönnerin und eignet sich für fast jede Haut. Etwas Reinigungsmilch auf das Gesicht geben und mit den Fingerspitzen einmassieren. Danach mit einem Kosmetiktuch, einem in lauwarmem Wasser getränkten Wattepad oder feuchten Kosmetikschwämmchen abnehmen – die persönliche Vorliebe entscheidet. Alternative zu einer Milch:

Reinigungsschaum. Toll für alle, die das Gefühl haben, dass das Gesicht erst richtig sauber wird, wenn es schäumt und Wasser im Spiel ist. Reinigungsgel eignet sich auch gut für Mischhaut und unreine Haut. Bei stärkerem
Make-up kann auch ein Reinigungsöl benutzt werden, dies entfernt besonders gründlich.

Relativ neu sind Lotionen basierend auf der Mizellentechnologie. Kleine Kügelchen wirken wie ein Magnet, der den Schmutz anzieht. Sie reinigen das Gesicht ohne Wasser und ohne Reiben. Demnächst werde ich so eine mal gründlich testen.

Es gibt noch andere Formen von Abschminkprodukten wie Reinigungsöle, Balsame, Tücher, und und und. Das Allerwichtigste ist aber, dass man es überhaupt tut.

Nicht vergessen: Gesichtswasser verwenden, denn meist wird beim Reinigen der Schmutz nicht ganz beseitigt. Ein Gesichtswasser mit feuchtigkeitsspendenden Substanzen bildet auch den ersten Teil der Pflege, erfrischt und, je nach Zusammensetzung, wird die Haut befeuchtet.

Funny blond girl having trouble with toaster. Isolated on blue

4 Kommentare zu „Abschminken und die Haut reinigen. Teil 1

    1. Chère Anne-Catherine, merci pour ton commentaire, en effet j’ai voulu publier bientôt un article sur les brosses nettoyantes, moi-même je possède une Clarisonic. Merci pour ton intérêt, c’est un grand plaisir pour moi. Bon dimanche!

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s